Die EM 2016 Qualifikation

Noch nie war es so einfach sich für die Endrunde einer Europameisterschaft zu qualifizieren. Denn die EM 2016 in Frankreich wird erstmals mit 24 Teams stattfinden. Das bedeutet, dass von den 53 an der Qualifikation teilnehmenden Nationalmannschaften nur 30 nicht nach Frankreich fahren werden. Dies bedeutet eine enorme Erleichterung beispielsweise im Vergleich zur Europameisterschaft 1992 in Schweden an der nur acht Teams teilnahmen – auch wenn seitdem einige Nationen neu in die UEFA aufgenommen wurden.

Fußball Frankreich France 2016

Der Qualifikationsmodus

Gespielt wird die Qualifikation in acht Sechser- und einer Fünfergruppe. Die Gruppenzugehörigkeit wurde ausgelost. Allerdings wurden die Teams zuvor, gemäß des UEFA-Koeffizienten für Nationalmannschaften, auf sechs Lostöpfe aufgeteilt. Deutschland besaß dabei nach Spanien den zweithöchsten Koeffizienten und kam daher in Lostopf eins und war somit ein Gruppenkopf. Jedem Gruppenkopf wurde dann jeweils ein Team aus den anderen fünf Lostöpfen zugelost. Gespielt wird seitdem im Modus jeder gegen jeden mit Hin- und Rückspiel. Für die Europameisterschaft qualifizieren sich dabei jeweils die beiden bestplatzierten Teams der Gruppen, sowie das beste drittplatzierte Team. Die anderen acht Drittplatzierten wiederum spielen in Ko-Spielen mit Hin-und Rückspiel die letzten vier EM-Plätze aus. Bei der internen Tabelle der Drittplatzierten fallen allerdings die Spiele gegen den jeweils Gruppensechsten aus der Wertung, damit die Fünfergruppe nicht benachteiligt wird.

Die deutsche EM-Qualifikation

Als Team aus Lostopf Eins hatte Deutschland keine wirklich schwierige Gruppe zu befürchten. Letztlich bekam die deutsche Nationalelf mit Polen, Irland, Schottland, Aserbaidschan und Gibraltar machbare Gegner zugelost. Der Start in die Qualifikation verlief allerdings etwas holprig, obwohl die Spieler weiterhin in den WM-Trikots spielten – nun aber mit dem vierten Weltmeisterstern über dem DFB-Adler. Auf einen mühsamen Sieg gegen Schottland, folgten ein Unentschieden gegen Irland und sogar eine Niederlage gegen Polen. Die Gründe dafür waren vielfältig. Einige Spieler wie Mario Götze schienen die Kraftanstrengung der WM in Brasilien noch nicht verkraftet zu haben, andere – etwa der Dortmunder Mats Hummels – hatten im Vereinstrikot mit großen Problemen zu kämpfen. Außerdem hatten mit Philip Lahm, Per Mertesacker und Miroslav Klose auch drei langjährige Stützen das Deutschlandtrikot an den Nagel gehängt. Dank der EM-Aufstockung geriet die Qualifikation aber nie wirklich in Gefahr. Deutschland gewann das Rückspiel gegen Polen sicher und steht nun wieder an der Spitze von Gruppe D.

 TeamSpieleGUVToreDiff.Punkte
1- Deutschland 861122:071519
2- Polen 852129:072217
3-Irland 843117:51215
4- Schottland832314:10411
5-Georgien82065:14-96
6-Gibraltar 80082:46-440

Die deutschen Länderspiele 2014 und 2015

DatumUhrTeam 1 Team 2Ergebnis
07.09.201418:00Georgien-Irland1:2
20:45Deutschland-Schottland2:1
20:45Gibraltar-Polen0:7
11.10.201418:00Schottland-Georgien1:0
18:00Irland-Gibraltar7:0
20:45Polen-Deutschland2:0
14.10.201420:45Gibraltar-Georgien0:3
20:45Polen-Schottland2:2
20:45Deutschland-Irland1:1
14.11.201418:00Georgien-Polen0:4
20:45Deutschland-Gibraltar4:0
20:45Schottland-Irland1:0
29.03.201518:00Georgien-Deutschland0:2
18:00Schottland-Gibraltar6:1
20:45Irland-Polen1:1
13.06.201518:00Polen-Georgien4:0
18:00Irland-Schottland1:1
20:45Gibraltar-Deutschland0:7
04.09.201518:00Georgien-Schottland1:0
20:45Deutschland-Polen3:1
20:45Gibraltar-Irland0:4
07.09.201520:45Schottland-Deutschland2:3
20:45Polen-Gibraltar8:1
20:45Irland-Georgien1:0
08.10.201518:00Georgien-Gibraltar-:-
20:45Schottland-Polen-:-
20:45Irland-Deutschland-:-
11.10.201520:45Deutschland-Georgien-:-
20:45Gibraltar-Schottland-:-
20:45Polen-Irland-:-

So geht es weiter in der EM-Qualifikation

Die letzten Gruppenspiele werden zwischen dem 08. und 13. Oktober 2015 ausgetragen. Spätestens dann steht fest, wer direkt mit den Planungen für die Europameisterschaft beginnen kann und wer noch eine Strafrunde drehen muss. Die entscheidenden Playoffs um die letzten vier EM-Plätze finden dann zwischen dem 12. und 17. November2015 statt. Mit Arjen Robben für die Niederlande und Zlatan Ibrahimovic für Schweden droht momentan auch so manchem Superstar diese ungewünschte Zusatzbelastung.

Die EM-Gruppenauslosung

Stehen dann alle Teilnehmer fest, werden die EM-Gruppen ausgelost. Die Gruppenauslosung wird dabei am 12. Dezember 2015 in Paris stattfinden. Auch hier werden die Teams, gemäß des UEFA-Koeffizienten, in vier Lostöpfe eingeteilt. Schon jetzt steht fest, dass Deutschland auch hier im ersten Lostopf landen wird. Anschließend werden die Teams den sechs Gruppen zugelost. Beginnen wird die eigentliche Europameisterschaft dann am 10. Juni 2016 in Paris.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.